Rise of the Red Army

von Christian Oliv, November 2002

Rise of the Red Army des Herstellers Guild of Blades ist ein interessanter Zusatz (kann aber auch als "Stand Alone" gespielt werden) zu ihrem Werk War to end all Wars. Es beginnt im Jahre 1918 nach Beendigung des Ersten Weltkrieges im zerfallenen Zarenreich, als die Bolschewiken unter Vladimir Lenin während einer Revolution das Land zum Kommunismus führen.
Zum Spiel selber. Rise of the Red Army beinhaltet zwei farbige Karten des Europäischen und Asiatischen Russland im Jahre 1918. Einem 40seitigen Regelwerk (üblicherweise in Englisch), sowie - man muss sagen leider -60 Bögen für Pappcounter und 175 Plastikfüßen zu deren Aufstellung. Sieht dadurch zumindest etwas besser aus, kann aber mit Plastikfiguren a la Axis&Allies natürlich nicht mithalten.

Das Spiel ist für 2 - 6 Spieler ausgelegt, macht mit 4 jedoch am meisten Sinn und auch Spaß. Das Spiel kann mit den elementaren Grundregeln von Axis&Allies gespielt werden, ist also schnell lernbar. Es gibt aber - wie in jedem ähnlichen Spiel - natürlich Unterschiede. Diese sind aber schnell gelernt.
Zusammenfassend kann man also Rise of the Red Army als relativ einfaches aber langen Spielspass versprechendes Spiel bezeichnen. Das seinen Preis von 35 $ - im Verhältnis zum Spielspaß - durchaus wert ist. Leider ist ein Vertrieb für Europa nicht geplant, kann also nur bei einschlägigen Händlern bezogen werden.


Für weiter Fragen stehe ich unter christian.oliv@t-online.de gerne zur Verfügung.
Euer Christian

© by DAAK 2000-2016