DAAK Foren-Übersicht DAAK
Deutscher Axis and Allies Klub
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Startaufstellung und Ziel bei "Spring 1942"

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Neumitglieder - Newbie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
havoc
Schütze


Anmeldedatum: 19.05.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Mi Mai 19, 2010 1:26 pm    Titel: Startaufstellung und Ziel bei "Spring 1942" Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich bin als Neuling zu A&A gekommen, nachdem ich lange Jahre begeisterter Risiko-Spieler war. Nun spiele ich mit einem Freund regelmäßig die Spring 1942-Edition. Ich weiß, dass hier die 2nd und Revised gespielt werden, aber vielleicht ähnelt die aktuelle Version der Anniversary doch so sehr, dass ihr mir ein paar Antworten auf meine Fragen geben könnt.

Besonderes Kopfzerbrechen bereitet uns die Startaufstellung an wenigen Punkten:

    In SZ 1 liegt ein UK-Transporter, der obligatorisch in Turn 1 durch das deutsche U-Boot aus SZ 8 versenkt wird. Da der Deutsche zuerst dran ist, kann man den Transporter nicht in Sicherheit bringen.

    Der Amerikanische Träger in SZ 52 wird obligatorisch durch den Japaner in Turn 1 versenkt (Bomber aus Japan + umliegende Schiffe), bevor der Amerikaner diesen in sicheres Gewässer bringen kann (z.B. in SZ 55). Das überbleibende Schlachtschiff vor der Westküste ändert nichts daran, dass der Pazifik ab dem ersten Zug des Japaners für den Amerikaner verloren ist. (Ich habe 1x versucht, als Alliierter im Pazifik wieder etwas aufzubauen, aber nach dem Verlust des Trägers ist es ein leichtes für den Japaner jeden Versuch zu blocken. Außerdem fehlen dann Ressourcen im Atlantik für die Invasion auf Afrika/Europa)



    Da wir mit dem Ziel "9 Siegstädte" spielen, kommt es uns außerdem so vor, als bestehe hier eine deutlich bessere Ausgangsposition für die Axis, da...:

      ...der Deutsche u.U. schon in Turn 1 Karelia und damit Leningrad einnimmt. Weil der Russe sich zu 90% zuerst auf West-Russland konzentriert und die Axis ohnehin die Brücke über Norwegen als Nachschubquelle durch den Engländer unterbinden sollte, ist Karelia meistens schnell in Hand der Axis.

      ...der Japaner in Turn 1 Indien einnimmt mit Unterstützung des Trägers und Schlachtschiffs im bengalischen Meer und der Infanterie aus Kwangtung per Transporter.


    Damit fehlt nur noch Moskau als weiteres machbares Ziel. Wenn nun der Amerikaner und Engländer nicht massiven Druck auf den Deutschen aufbauen und der Russe sich nicht extrem einigelt, ist es meistens leichter als Axis zu gewinnen, da der Japaner zudem aus dem Osten den Russen in die Zange nimmt. Im Grunde hängt alles davon ab, ob der Amerikaner schnell erfolgreich in Europa landen kann.

    Sehen wir das nun als Anfänger noch etwas falsch, oder ist die Startaufstellung tatsächlich sehr "Axis-freundlich"? Ist das in anderen Versionen anders, bzw. sind hier sogar die Maps anders?

    Danke schon einmal für das Lesen des langen Textes und noch mehr Dank, falls ihr Antworten für uns habt. Smile

    Viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
algol
DAAK-Ausbildungsminister


Anmeldedatum: 13.11.2005
Beiträge: 1047
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Mi Mai 19, 2010 10:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tja, im Grunde siehst du das alles richtig Laughing
Ich muss vorweg sagen, dass ich nur AAR und AA50 kenne und diese 42er-Version nie gespielt habe!
Da die Karte allerdings mit AAR identisch ist und es nur geringfügige Änderungen in der Startaufstellung gibt, stelle ich es mir äußerst schwierig vor, die Allies zum Sieg zu führen, zumindest ohne Bidding für die Allies...
Man kann zwar auch eine Pazifik-Strategie mit dem Ami fahren(so dramatisch ist der Verlust in Epo auch nicht, ein AC kostet schließlich nicht die Welt), aber meistens wird eben doch alles gegen D geworfen und dazu braucht es halt schon ein paar Trannies...beim AAR sind die allerdings eine ganz normale Einheit, verteidigen mit 1 und man kann sie sowohl im Angriff als auch Verteidigung als Verlust nehmen...
mit den neuen Regeln zählen Transen beim Seekampf gar nicht mit, d.h. zusätzlich zu den Trn brauchen die Allies noch ein paar kleine Schiffe als Kanonenfutter und wie die Allies dann jemals auf die Füße kommen, ist mir absolut schleierhaft...

An der Reihenfolge kann man nun mal nix ändern, d.h. wenn ein einzelner UK-Trn in Reichweite eines dt. Subs steht, hat der mit den neuen Regeln nicht nur schlechte sondern gar keine Chance...und Pearl Harbour ist aus Achsensicht quasi Pflicht...

Ind fällt vielleicht nicht zwangsläufig in der 1. Runde(man könnte ja den jap. Trn versenken), aber viel länger ist das Haltbarkeitsdatum meistens auch nicht...
Len ist eine andere Geschichte...beim AAR schaffen es die Allies gar nicht so selten, das besetzt zu halten...wenn der Tommy allerdings erst mal 3 Zerstörer kaufen muss um seine Flotte halbwegs zu sichern, stelle ich mir das jetzt auch ziemlich unmöglich vor...

Der Vorteil von der 42er-Version ist natürlich, dass man damit 42 und AAR spielen kann...einfach die LHTR 2.0 runterladen, Cru weglassen und schon kannst du ganz nirmal AAR spielen...

Schau dir aber am besten nochaml das hier an:

http://www.daak.de/daakforum/viewtopic.php?t=5466
_________________
Wanderer kommst du zum DAAK, so berichte, du habest uns hier liegen sehn, wie es das Gesetz befahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
havoc
Schütze


Anmeldedatum: 19.05.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Mai 20, 2010 2:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Algol und danke für die Antwort.

Die LHTR-Regeln hatte ich mir schon runtergeladen und durchgelesen. Mir und meinem Spielpartner gefällt allerdings das Techen und die National Advantages nicht. Sind diese bei euren Spielen immer mit dabei, oder optional?

Wir überlegen derzeit einfach eine Mischung aus beiden Regelwerken zu spielen. Die Kreuzer gefallen mir eigentlich ganz gut, bzw. die dadurch günstigeren Zerstörer eignen sich deshalb manchmal als "Kanonenfutter" neben den U-Booten. Bomber, Battleships und Carrier sind in der AAR teurer, das probieren wir vllt auch mal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
algol
DAAK-Ausbildungsminister


Anmeldedatum: 13.11.2005
Beiträge: 1047
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Do Mai 20, 2010 11:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

die national adv. sind optional und kommen eher selten ins Spiel...
Tech ist zwar Standard, wenn sich beide Spieler einigen, kann aber natürlich auch ohne gespielt werden...

Ich finde auch, dass die Tech- und Raid-Regeln bei AA50, also auch bei deiner 42er, eine wirkliche Verbesserung darstellen!
_________________
Wanderer kommst du zum DAAK, so berichte, du habest uns hier liegen sehn, wie es das Gesetz befahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
havoc
Schütze


Anmeldedatum: 19.05.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr Mai 21, 2010 11:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

Techen kommt im 42er-Regelwerk garnicht mehr vor. Wie sieht es denn in AA50 aus? Und was ist Raiden? (Kenne ich nur von World of Warcraft) Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
algol
DAAK-Ausbildungsminister


Anmeldedatum: 13.11.2005
Beiträge: 1047
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Fr Mai 21, 2010 11:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

AA50 hat meiner Meinung nach das beste Tech-System!
Für 5 IPC kauft man sich nicht nur 1 Tech-Wurf sondern einen Tech-Würfel, den man bei Misserfolg jede Runde neu würfeln kann...natürlich kann man auch mehrere Würfel kaufen...bei einem Erfolg verfallen dann sofort alle Würfel und man muss wieder von vorne anfangen, wenn man noch eine weitere Tech erforschen will...
abgesehn davon gitbs sogar 12 Techs, die auf 2 Schienen verteilt sind...die eine eher für Land, die andere für Luft und See...
man kann allerdings immer nur 1 Tech pro Runde erforschen...

mit Raids meinte ich den strat. Bombenangriff...bei den alten Versionen wurde der Schaden ja immer direkt vom Einkommen abgezogen...bei AA50 werden entsprechend viel Schadenspunkte auf den IC gelegt(bis max. das doppelte des Landwertes) und man hat die Wahl, ob man den Scahden nun komplett repariert oder ob man ein paar Scahdenspunkte stehn lässt, die Produktionskapazität also nicht voll ausnutzt und stattdessen mehr Qualität kauft...

Da die Regeln beim 42er vom AA50 stammen, dachte ich, dass es dort genauso gehandhabt wird...
_________________
Wanderer kommst du zum DAAK, so berichte, du habest uns hier liegen sehn, wie es das Gesetz befahl!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Herr Fuchs
Hauptgefreiter


Anmeldedatum: 03.11.2009
Beiträge: 38
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: Sa Mai 22, 2010 7:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

An havoc,

wir spielen z.B. die Regeln der Revised Edition an den Brettern der 42er-Version, das geht auch, da sich die Aufstellung nur geringfügig unterscheidet.

Herr Fuchs
_________________
Die Axis & Allies Gemeinschaft im Saarland=>
www.tabletop-saarland.de.vu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Neumitglieder - Newbie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de