DAAK Foren-Übersicht DAAK
Deutscher Axis and Allies Klub
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Echtes KGF mit dem Ami
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Strategie AAR - Strategy
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: So Okt 19, 2008 9:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Guardian:
Das mit der Kapitulation ist so eine Sache. Dadurch, dass Japan so extrem gegen USA rüsten musste und nun alles in EGY stehen hat, hatte der Russe 16 Runden lang ziemliche Ruhe. Deutschland musste sich ja gegen einen Angriff auf WEU und über CMD nach SEU vorbeugen und investierte daher unter anderem in 2 Trn und 1 AC, also 32 IPC weniger für Landeinheiten. Insofern hatte der Russe also ziemliche Ruhe und steht nach 16 Runden mit etwa 330 IPC Landeinheiten da. Deutschland hat nur rund 20 IPC mehr, d.h. 350 IPC Landeinhheiten. Amerika hat sich zwar aus LIB nun Richtung ALG zurückgezogen, woraufhin Japan einige Einheiten nach SEU reingestellt hat, um Deutschland mitzuverteidigen und allmählich Druck auf Rus aufzubauen. Man darf aber nicht glauben, dass Jap es sich leisten kann, über TRJ, PER, CAU gen MOS zu marschieren, denn dafür sind USA und UK zu stark, um GER zu nehmen. Also bleibt Russland weiterhin zunächst mal ziemlich unbehelligt.

@pwnerer:
Also, wie gesagt, Japan kann nun nicht sein eigenes Spiel spielen, denn GER kann sich ohne Japan unmöglich alleine gegen UK/USA verteidigen. Da brennt das Festland lichterloh.

Ich gebe Dir vollkommen Recht, dass EGY ein extrem wichtiges Land ist, das fällt mir nach und nach auch auf. Vielleicht ist es bei anderen Strategien nicht ganz so entscheidend, aber wenn alle Spieler ganz extrem auf Landeinheiten setzen, würde ich beinahe behaupten, dass EGY das Schlüsselland schlechthin ist, im gesamten Spiel. Wenn man es hier schafft, die Allies aufzuhalten, ist schon mal ein wenig Ruhe im Karton. Schafft die Achse das nicht, wird es bitte für die Achse.

Thema: "Nur 10 Einheiten pro Runde aus USA nach ALG"

Das ist eigentlich ganz einfach aus meiner Sicht. Ich denke einfach, dass Amerikas primäres Kurzfristziel sein "muss", schnellstens EGY zu kontrollieren, evtl. gemeinsam mit UK. Das bedeutet, dass man unter Umständen schauen muss, dass man neben Trannis nicht nur Inf rüstet, sondern auch 1-2 Arm. Diese könnten dann in USA3 bereits in EGY stehen, zusammen mit den Einheiten, die UK und USA schon in UK1 und USA1 dort hingebracht haben. Würde USA hingegen nur Inf und Trannis rüsten, sind diese Inf (u.U. 6 Stück) "erst" in USA4 in EGY, also eine Runde langsamer. Wenn Du Runde für Runde mindestens EUS voll auslasten und nach ALG schippern möchtest, bedeutet das 1. dass Du 6 Trannis brauchst und 2. dass USA wenigstens 36 IPC zur Verfügung hat. Wenn Du aber quasi ausschließlich Inf in hoher Menge nach Afrika schipperst und versuchst, damit einen EGY-Block aufzubauen, wirst Du Dir sicherlich auch etwas schwer tun, weil die Infs alleine kaum Angriffskraft haben. Gerade in LL geht da dann meines Erachtens gar nichts, wenn Japan und Deutschland nicht wollen, dass EGY an die Allies fällt. Allerdings hängt das alles maßgeblich davon ab, wie GER1 agiert und mit welchem Erfolg ein Counter-EGY geführt wird, bzw. ob er überhaupt stattfindet.

Mit ICs in IND, FIC und SUM hast Du übrigens als Japaner überhaupt keine Probleme, das Tempo des Amis mitzugehen. Denn der Jappi hat dann relativ kurze Versorgungswege, der Ami einen um 1 Feld längeren Versorgungsweg. Der Jappi muss dann auch gar nicht die 12 Inf pro Runde nach EGY schaffen, die der Ami nach LIB schafft. Es reichen dann z.B. 10 Inf pro Runde.Wenn dann noch ein paar Ftr aus Japan oder Deutschland dort landen, ist EGY meines Erachtens relativ save.

Deine Strategie, erst nur Inf, dann ein paar Rtl und dann Arm-Inf 1:1 hört sich auf jeden Fall gut an, allerdings bin ich nach wie vor der Meinung, dass der Ami schon in Runde 1 mit 1-2 Arm ganz gut fährt, um schnell nach EGY zu gelangen und einen ansprechenden Verteidigungswert in EGY zu haben. Dass Du Rtl auf jeden Fall als unnötig erachtest (im Abschlusssatz), kann ich nicht so recht nachvollziehen, denn Du schlägst ja selbst vor, dass man nach ein paar Runden auch über die ein oder andere Rtl nachdenken soll. Gerade für den EGY-Kampf halte ich Rtl für besonders wichtig, da sie schlichtweg preiswerter sind als Arm. Ich tippe ehrlich gesagt, dass es für EGY ein ganz spezielles Inf-Rtl-Arm-Verhältnis gibt, das optimal ist. Allerdings kenne ich dieses nicht Oh well ! Aber wenn man mit einer Rtl pro vier Inf kalkuliert, ist das vielleicht schon mal ganz gut. Und Arm evtl. ähnlich viele wie Rtl.

Wahrscheinlich hängt diese Thematik aber ganz entscheidend von folgendem ab:

1. Wie schlägt sich GER1 in EGY?
2. Wie schlägt sich UK1 beim Counter-EGY?
3. Überlebt der Jappi-Tranni den DD-Angriff in ECH oder nicht?
_________________
"Wenn Gott gewollt hätte, dass Menschen fliegen, hätte er ihnen Flügel gegeben."

oder

"Ein hübsches kleines Nichts, das Sie da beinahe anhaben, gefällt mir."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
algol
DAAK-Ausbildungsminister


Anmeldedatum: 13.11.2005
Beiträge: 1047
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Mo Okt 20, 2008 12:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

In einem Standard-Spiel gibt es hier natürlich ziemlich viele Variablen...
Bei einem LL-Spiel ist meiner Meinung nach 3:1 das beste inf-rtl-Verhältnis...damit verliert man gewöhnlich in der 1. Runde nur inf, so dass sich die rtl auf jeden Fall 2x rentiert...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: Mo Okt 20, 2008 1:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Und wenn das aus dem Mund bzw. der Tastatur eines Ausbildungsministers kommt, dürfte man dieses Wort bzw. diesen Wissen eines der 10 AA-Gebote sein.

1. Gebot: Wenn Du 13 IPC über hast, dann sollst Du stets 3 Inf, 1 Rtl rüsten Good .

Im Ernst, ich denke auf jeden Fall auch, dass ein 3:1 (oder evtl. 4:1-Verhältnis für die etwas IPC-schwächeren Länder) ein gutes Inf-Rtl-Verhältnis ist.

Allerdings gilt das am ehesten auch wohl für umkämpfte Länder, in denen die Anzahl der verteidigenden Einheiten überschaubar ist, denke ich. Ist es nicht so, dass wenn in einem Land mal 10, 20 oder 30 Einheiten verteidigen, sich das Verhältnis Inf:Rtl für den Angreifer von 3-4:1 eher gegen 2-3:1 bewegen sollte? Also, dass tendenziell die Rtl relativ an Gewicht gewinnen, je mehr Einheiten man angreifen möchte? Ist eher eine spontane innere Eingebung, aber ich glaube schon, dass das richtig ist.
_________________
"Wenn Gott gewollt hätte, dass Menschen fliegen, hätte er ihnen Flügel gegeben."

oder

"Ein hübsches kleines Nichts, das Sie da beinahe anhaben, gefällt mir."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panther
DAAK - VP / Vize-Verteidigungsminister


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 6631
Wohnort: Ismaning, Bavaria

BeitragVerfasst am: Mo Okt 20, 2008 1:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ob man überhaupt Aris rüstet ist m.E. nach eine Frage der strategischen Situation. In vielen Fällen sind Panzer besser.
_________________
Würfel sind nichts anderes als Foltergeräte in Miniaturausgabe, die von hinterhältigen Sadisten entwickelt wurden um Strategiespieler zu quälen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: Mo Okt 20, 2008 2:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das lässt sich sicherlich nicht bezweifeln. Panzer sind immer eine schöne Sache, aber eben die teuerste "bodengebunde" Einheit, und scheidet vielleicht aufgrund des Kostenfaktors immer mal wieder aus.

Meint Ihr, es gibt so etwas wie allgemeine "Tendenzen", wie wichtig Arm für die jeweilige Nation sind? Ist mir vollkommen klar, dass es keine allgemein gültlige Aussage dazu geben kann, weil es immer von der konkreten Spielsituation abhängt. Aber vielleicht kann man ja trotzdem eine Art "Ranking" aufstellen, für welches Land Inf am wichtigsten sind, für welches Rtl, und für welches Arm. Wenn man nämlich davon ausgeht, dass Russland und Deutschland sich zu Spielbeginn stets um LEN, WRU, BEL und UKR rumdissen und einen möglichst einheitenarmen Abtausch gestalten, könnte man meinen, dass Panzer noch nicht so extrem die Rolle spielen, weil eben Panzer zu traden kostspielig ist. Der Russe kann sich das meiner Meinung nach nur in Ausnahmefällen leisten, der Deutsche sollte es auch nicht freiwillig tun. Für USA, UK und JAP könnten dagegen Arm schon in den ersten Runde sehr wertvoll sein, weil sie nach dem Trn-Transport unter Umständen schon recht zügig irgendwo vorankommen können. Dagegen beschränken sich russische und deutsche Panzer in den ersten Runden vielleicht nur auf das Errichten eines Drohgebärdes, denn mit blitzen ist wohl noch nichts in den ersten Runden, oder?! "Greif mich bloss nicht an, ich habe Panzer" Good !
_________________
"Wenn Gott gewollt hätte, dass Menschen fliegen, hätte er ihnen Flügel gegeben."

oder

"Ein hübsches kleines Nichts, das Sie da beinahe anhaben, gefällt mir."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pwnerer
Stabsgefreiter


Anmeldedatum: 12.08.2008
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Mo Okt 20, 2008 4:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auf den ersten Blick sind Panzer echt einfach teuerer als Rtl, aber haben genauso viel Angriff. Panzer haben allerdings 3 Vorteile:

- sie können sich 2 Felder bewegen
-> sinnvoll für Länder mit langen Wegen zur Front (vor allem Japan und GER; mit Japan baue ich nie rtl, sondern fast nur inf und den einen oder anderen Tank.

- sie können sehr viele Länder gleichzeitig bedrohen (ergibt sich eigentlich aus dem ersten Punkt)
-> vor allem für GER und RUS in EEU bzw MOS sehr sinnvoll; vor allem für den Russen lohnt sich aus diesem Grund durchaus der eine oder andere Panzer, das GER und JAP gleichzeitig bedroht werden können.

- und der wichtigste Punkt ist sicherlich, dass sie blitzen können
-> hilfreich für fast alle Nationen, insbesondere für RUS, wenn GBR und US ein Land nur frei schießen und der Russe dann nur blitzen muss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panther
DAAK - VP / Vize-Verteidigungsminister


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 6631
Wohnort: Ismaning, Bavaria

BeitragVerfasst am: Di Okt 21, 2008 8:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Jup, gerade für Jap und US lohnen sich aris kaum. Ihre Geschwindigkeit macht Arm so effektiv. Auch Ger und sogar Rus brauchen sie.
Folgende Situation kann das illustrieren:
Ger steht stark in EEu. Die Allies haben es geschafft, Kar zu nehmen und zu halten. Angenommen Ger geht nun mit dem Haufen aus EEu nach Ukr und bedroht Cau. Wenn die russische Streitmacht in Kar nun viele Arm enthält, können die sofort zurück und verteidigen Cau, falls nicht, ist Cau womöglich verloren......
Das ist auch ein wesentlicher Unterschied zu 2nd. Die Ostfront besteht aus mehr Feldern,allein dadurch sind Panzer wertvoller.
_________________
Würfel sind nichts anderes als Foltergeräte in Miniaturausgabe, die von hinterhältigen Sadisten entwickelt wurden um Strategiespieler zu quälen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: Di Okt 21, 2008 11:25 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ok, das kann ich natürlich alles vollkommen nachvollziehen.

Trotzdem lässt sich aber doch nicht leugnen, dass in der überwiegenden Zahl der Spiele, Deutschland und Russland wirklich ansehnliche Haufen an Infs haben. Russland häufig in seinen Schlüsselländern MOS, CAU und WRU, aber auch je nach Spielverlauf auch in LEN oder NOV. Deutschland häufig in WEU, GER, EEU oder sonst wo.

Und gegen Inf-Türme, die noch mit ein paar Arm und/oder Ftr verstärkt werden, kann sich doch weder Japan noch USA möglichst "schadarm" durchsetzen, wenn sie nicht auch eine angemessene Anzahl von Rtl mitnehmen, oder doch?!

Es müsste doch erfolgversprechender und auch preisgünstiger sein, Monstertürme mit Hilfe von ein paar Rtl zu zerstören oder wenigstens zu strafen, als wenn ich da nur mit Inf und Arm und evtl. ein paar AIRs reingehe.

Die Problematik ist dabei ja wahrscheinlich die, dass man große Mengen gegnerische Einheiten nur dann zerstören kann, wenn man selbst große Mengen Einheiten aufbringt. Aufgrund der effizienten Verteidigung aber der erbärmlichen Angriffskraft der Infs entsteht ein deutliches Mißverhältnis zugunsten des Verteidigers, das der Angreifer dann durch den Einsatz von Rtl und/oder Arm aufbessern muss. Wenn das durch Arm passiert ist das einerseits teuer, andererseits kann bei einer erfolgreichen Einnahme des Landes der Gegner oder ein Alliierter unter Umständen einen Gegenangriff machen und schon sind die ganzen Panzer weg, damit wäre dann auch der erhebliche Blitzvorteil weg. Wäre es genau für solche Fälle nicht sinnvoller, über ein 3:1-Verhältnis oder ähnliches zwischen Inf:Rtl zu verfügen, was zumindest den Inf-Angriff verbessert und günstiger ist, als nur Inf und Arm mitzunehmen? Vielleicht ist es bei kleinen Kämpfen noch nicht so erheblich, aber wenn es dann Monsterkämpfe werden... Good !?

Ich weiß es einfach nicht.
_________________
"Wenn Gott gewollt hätte, dass Menschen fliegen, hätte er ihnen Flügel gegeben."

oder

"Ein hübsches kleines Nichts, das Sie da beinahe anhaben, gefällt mir."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panther
DAAK - VP / Vize-Verteidigungsminister


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 6631
Wohnort: Ismaning, Bavaria

BeitragVerfasst am: Di Okt 21, 2008 12:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Monsterkämpfe von denen du sprichst, gibt es eigentlich eher selten.
Aris können dann sehr viel Sinn machen, wenn ich mit Ger oder Rus in der Defensive stehe und den Gegner davon abhalten will, bestimmte strategische Territorien wie WRu, Cau oder WEu dauerhaft zu besetzen. Dann kommt ihr positives ATK/Cost Verhältnis gut zum tragen ansonsten eben nicht so sehr.

Aber vielleicht kommt das auch sehr auf die strategische Grundausrichtung bzw. die Spielanlage eines Spielers an. Ich kann ja nur aus meiner Erfahrung sprechen und die besteht (neben den Brettspielen die man im Vergleich zu Email Spielen eigentlich gar nicht zählen kann) auch nur aus den DAAK Spielen und einem weiteren internationalen Turnier.

Wie gesagt gibt es bei AAR noch kaum wirklich definitive Aussagen was man tun oder lassen muss, um zu gewinnen. Da ist noch ganz viel Platz zum experimentieren und ausprobieren.

Und gerade das finde ich gut so! Wink
_________________
Würfel sind nichts anderes als Foltergeräte in Miniaturausgabe, die von hinterhältigen Sadisten entwickelt wurden um Strategiespieler zu quälen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pwnerer
Stabsgefreiter


Anmeldedatum: 12.08.2008
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: Mi Okt 22, 2008 10:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich persönlich mag rtl einfach nicht und baue die deshalb nur sehr selten ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
algol
DAAK-Ausbildungsminister


Anmeldedatum: 13.11.2005
Beiträge: 1047
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Fr Okt 24, 2008 2:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade auch bei größeren Kämpfen lohnen sich zu viele Rtl meistens nicht, auch dafür sind Tanks besser...
Bei ca. gleichstarker Att-Def-Stärke, sagen wir mal die Def kommt auf einen leicht höheren Wert, gewinnt der Angreifer deswegen, weil er die erste(n) Runde(n) immer nur 1 Punkt pro Einheit verliert, die Def jedoch 2...
Dadurch kehrt sich die Att-Def-Stärke in den ersten Runden um...wenn du "zu viele" rtl dabei hast, funktioniert die Rechnung nicht mehr!
Das diese Rechung nur im LL funzt, versteht sich von selbst...
Ein paar Rtl schaden keiner Nation, aber im größeren Stil lohnt sich der 1 IPC für Tanks auf jeden Fall...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RussischerWinter
Stabsgefreiter


Anmeldedatum: 31.08.2008
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Di Nov 25, 2008 4:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe eine Frage zu dem Spiel, das hier unter diesem Thema schon ein bisschen besprochen wurde. Es handelt sich um das, welches ich gegen Doppelagent gespielt habe.

Ich skizziere das Spiel mal kurz:

Die USA versucht anfangs nur Druck auf Egy zu machen und baut seine trn-Flotte bis auf 5 aus, um 6 inf und 4 arm jede Runde nach Afrika zu bringen.

UK wirft in den ersten 3 Runden auch alles gegen Afrika, und in Runde 4 nimmt er Nwy und Weu ein und kümmert sich von da an nicht mehr um Afrika, was wohl ein Fehler war.

Ger hat anfangs, ich glaub in Runde 2, 2 trn und 1 AC nach CMD gebaut, was im Nachhinein dann doch nicht so ein Fehler war, wie ich gedacht hatte. In Ger3 und Ger4 hat der Deutsche jeweils die Truppen in Lib zerstört, weshalb die USA in USA4 die Truppen in Alg gebündelt hat und nicht wieder nach Lib vorrückte.

Diese kurze Atempause nutzte Jap, um in Jap 4 sich mit vielen trn fast ganz Afrika zu holen, und ab Jap 5 Egy massiv zu verstärken.

Nach der 4ten Runde stand Ger mit einer Armee in Ukr, der Russe in Len und UK hatte mit einer inf Weu.
Allerdings war es dem Rus nicht möglich nach Eeu vorzurücken, und wenn UK und USA mit allem nach Weu eingerückt wären, hätten sie es auch nicht halten können, und ihre Einheiten in einem schlechten Verhältnis gegen deutsche getauscht und Afrika aufgegeben.

Der Jap hat gebaut:
1: 1 IC Man, 1 IC Fic
2: 4 trn
3: 2 trn+landeinheiten
4: IC Ind, IC Sum

Er hat den Rus nie bedroht, sondern Länder Per, Sin, Yak wurden Abtauschländer.

Ich verstehe es absolut nicht, wie es möglich ist, dass die Achse mit so anscheinend ineffektiven Käufen (viele Seeeinheiten, viele IC) es schaffen konnte, dass die USA mit ihren Einheiten keinerlei IPC erobern konnte, dass CMD uneinnehmbar war und dass die Achse dauerhaft mehr IPC bekommen hat und zwischenzeitlich auch mehr IPC in Landeinheiten hatte.

Ok, 2 Fehler hab ich gemacht:
1. UK hält sich zu früh aus Afrika raus. Da aber einzeln angegriffen aber gemeinsam verteidigt wird, glaube ich nicht, dass ich Egy auch mit UK hätte knacken können.
2. Ich hätte früher sehen müssen, dass ich mit USA weder Egy noch Weu oder CMD knacken konnte. Und hätte dann auf das Verschiffen nach Nwy oder Arc umstellen müssen.
Aber das hätte wohl auch nicht zu einem IPC-Übergewicht der Allies führen können.


Wie würdet ihr bei so einer Achsenstrategie verhindern, dass sie dauerhaft ein IPC-Übergewicht bekommt. Und wie würdet ihr die USA-Einheiten IPC-bringend einsetzen?

mfg RW
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
algol
DAAK-Ausbildungsminister


Anmeldedatum: 13.11.2005
Beiträge: 1047
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Di Nov 25, 2008 9:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde noch interessieren, was der Russki die ganze Zeit gemacht hat? Er wird sich ja nicht nur gefreut haben, dass er die ganze Zeit in Ruhe gelassen wird sondern seine Truppen ja auch irgendwie eingesetzt haben.
Wie die Achsen bei dem Einkauf ein IPC-Übergewicht erarbeiten konnten, ist mir nämlich auch schleierhaft...4 IC mit dem Jappi ist mal grob übertrieben...sorry, DA aber du kannst mir nicht erzählen, dass der Jappi in Runde 4 auf ein Income von über 60 kam...mit den IC könnte man theoretisch jede Runde 21 Einheiten ausheben und da man nicht nur inf braucht, sind das meiner Meinung nach 2 IC zuviel...
Trotzdem verstehe ich auch nicht , wie der Jappi dann so stark in Afrika stehen konnte, wenn er im Prinzip erst in Runde 5 anfängt, Landeinheiten zu bauen...in Runde 3 dürften ja nicht so furchtbar viele dazu gekommen sein...
Ein möglicher Fehler am Anfang war eventuell, dass sich der Tommy zu lange und uneffektiv in Afrika engagiert hat...wenn er dort gar nichts investiert hätte sondern sofort in Runde 1 Nwy eingenommen und dann zusammen mit dem Russki Druck in Europa gemacht hätte, wäre der D wahrscheinlich in Osteuropa eingebrochen bzw. hätte nicht soviel nach Afrika schmeißen können...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RussischerWinter
Stabsgefreiter


Anmeldedatum: 31.08.2008
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Mi Nov 26, 2008 1:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab die Allies gespielt, und finde auch, dass am Anfang 4 IC und so viel Flotte für Jap schlecht wären, waren sie aber nicht.

In Jap 4 bekam Jap 47 IPC: ca. 30 IPC um Egy zu halten, ca. 17 um den Rus ganz, ganz langsam zurück zu drängen. Nachdem alle Inseln abgegraßt sind, steigen die IPC auf ca. 52. Das reicht, um Yak, Sin und Per zu Abtauschländern zu machen.

Der Rus geht in Rus 4 nach Len=> Ger in Ger 4 nach Cau.+ 3 trn in CMD=> viel Rus inf nach Cau. Nach Rus 5 stehen 2 rus inf in Yak, 3 rus inf und 1 USA inf in Sin, und nichts in Nov, Kaz.

Der Rus kann mMn auf dem Landweg kaum Jap schaden. Der Norden bringt keine IPC, in der Mitte kann er Chi zum Abtauschland machen, aber nicht hineinziehen, da zu viele Japis es angreifen können. Im Süden(Per) wird per Seeunterstützung auch der Rus platt gemacht.

So ungefähr war das zumindest
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panther
DAAK - VP / Vize-Verteidigungsminister


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 6631
Wohnort: Ismaning, Bavaria

BeitragVerfasst am: Mi Nov 26, 2008 8:16 am    Titel: Antworten mit Zitat

2 Punkte:
Das Einnehmen von Kar ist für die Allies nicht so sehr wichtig, vor allem wenn Ger dann Ukr bekommt. Wenn man es schon tut, sollte man auf diesem Weg viele UK Truppen Richtung Cau und Per schicken.
Es darf Ger nicht erlaubt werden dauerhaft eine Flotte im Mittelmeer zu haben. Die muß UK oder notfalls der Ami schnellstmöglich versenken, dann stehen nicht soviele Truppen in Egy und Afrika kann erobert werden.
Als Alliierter muss man auf jeden Fall die Situation vermeiden, dass man mit vielen US Truppen vor einen nicht zu knackendem Egy Block steht. Diese Truppen sind dann extrem ineffizient, und die Achse bekommt einen IPC Vorsprung.
_________________
Würfel sind nichts anderes als Foltergeräte in Miniaturausgabe, die von hinterhältigen Sadisten entwickelt wurden um Strategiespieler zu quälen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Strategie AAR - Strategy Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de