DAAK Foren-Übersicht DAAK
Deutscher Axis and Allies Klub
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie bekämpfe ich Russland in folgendem Fall:
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Strategie AAR - Strategy
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: Sa Jun 07, 2008 10:24 pm    Titel: Wie bekämpfe ich Russland in folgendem Fall: Antworten mit Zitat

Hallo alle:

Folgende Situation:

Deutschland steht im Kaukasus mit fast allen Landeinheiten, die er so besitzt. Natürlich gibts noch ein paar Einheiten zur Sicherheit in WEU, GER und SEU. Deutschland hat etwa 46 IPC zur Verfügung, Russland 23 IPC. Das geht seit 2-3 Runden so. Ich kriege 4 Inf pro Runde nach Cau, Russland setzt aber einfach 7 Inf nach Moskau rein und zusätzlich fliegen 3 Ftr Runde für Runde von GBR nach MOS. Zu allem Überfluss hat der Brite Longrange entwickelt und bedroht mittlerweile mit 6 Ftr von MOS und 2 Ftr von GBR aus das Mittelmeer. Ich kann also nicht mit meinen Transportern von SEU nach CAU unterstützen. Im Moment ist der Russe mit ca. 17 Inf und ein paar Rtl und 5 Arm noch nicht stark genug, um mich in CAU zu überrennen. Nächste Runde sollte dies aber möglich sein, weil ich nicht genug Nachschub nach CAU schaffen kann.

Frage: Wie mache ich denn jetzt weiter? Meine Idee: Ich MUSS mich aus dem CAU zurückziehen, sonst krieg ich die geballte Russenmacht um die Ohren. Zusätzlich muss ich gucken, dass ich mit GER Afrika für mich hole. Mit dem Japaner muss ich endlich schauen, dass ich von der asiatischen Seite aus Druck auf MOS ausüben kann. Nur, wenn ich Druck auf MOS von GER und von JAP aus mache, kann es was werden. Problem: Die Amis machen mit Flottenrüstung in WCO langsam enorm Druck auf meine jap. Flotte. Ich fürchte, dass ich den Seekampf um die Ohren kriege, wenn ich nicht nun auch Runde für Runde mind. zwei Subs oder noch besser rüste. Nur, wenn ich 16 IPC für Flotte ausgebe, habe ich nur noch rd. 10 für Landeinheiten. Es ist auch nur eine Frage der Zeit, bis dann SUM/BOR auch noch fällt und Japan nur noch 10-12 IPC pro Runde zur Verfügung stehen.

Danke für Eure Hilfe,

Doppelagent
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HolKann
Oberstabsgefreiter


Anmeldedatum: 24.04.2008
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: Sa Jun 07, 2008 11:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

It seems to me that if you haven't got Africa and only 26 IPC's with Jpn, that the game is strongly in favor of the allies. Getting more IPC's is the only way you're going to win this game (since conquering Mos is not an option anymore). You've got about 46+26=72. That's waay to little at this point, but your best try would be attacking Africa I guess. That's 72+10= +-82, should get you going again.

Who has conquered India? And what happened to the continental Jpn territories? A KJF?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panther
DAAK - VP / Vize-Verteidigungsminister


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 6631
Wohnort: Ismaning, Bavaria

BeitragVerfasst am: Mo Jun 09, 2008 3:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Holkann hat recht 46+26 IPC ist auf Dauer sicher zu wenig zum gewinnen.
Welche Runde ist denn das?

BTW: Man darf hier natürlich nicht laufende Spiele diskutieren. Das wäre ja unfair dem Gegner gegenüber.
_________________
Würfel sind nichts anderes als Foltergeräte in Miniaturausgabe, die von hinterhältigen Sadisten entwickelt wurden um Strategiespieler zu quälen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: Di Jun 10, 2008 10:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Panther: Du hast sicherlich recht und ich will auch nicht unfair gegenüber dem Gegner sein, indem ich mir hier kluge Ratschläge abhole von Profis. Ich dachte eigentlich viel eher, dass es eine allgemeine Strategie gibt für die Achsen, wenn der Brite so spielt, wie er spielt, nämlich stets Ftr nach MOS schicken und den Rest Rus und USA machen lassen. Ftr mit Longrange in MOS "parken" sieht irgendwie geil aus. Der Brite hat das ganze Mittelmeer, die Ostsee und sogar den asiatischen Raum unter Kontrolle. A&A ist einfach ein geniales Spiel, mir macht es sehr viel Spass. Vielleicht auch deswegen, weil ich noch so viel Anfängerblut in mir trage. Da gibts noch so viel elementares zu erlernen und nicht nur zu optimieren, was sicherlich auch spannend ist.

Ich glaube, wir sind mittlerweile in der 4. Runde angekommen. Ich weiss es nicht genau, weil ich seit Freitag nicht mehr am PC war. 3. oder 4. Runde, da bin ich mir sicher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sergeant
Generalmajor


Anmeldedatum: 02.10.2005
Beiträge: 985
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Di Jun 10, 2008 11:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

@doppelagent:
Wozu brauchst Du dafür LongRange?
Die FTR schaffen das in 1 Runde von GBR nach MOS:
GBR-Z3-Z4-ARC-MOS!
Allein AIR in MOS zu parken mag ja ganz nett sein, aber um wirklich drohen zu können, solltest Du auch noch etwas billiges Kanonenfutter mitbringen.
Wenn Dein angedrohter Angriff aus sagen wir mal 6 FTR besteht, sagt sich der Deutsche vielleicht, daß ihm das weh tut, dem Briten IPC-mäßig aber noch mehr, weil ein FTR nun einmal recht teuer ist.
Droht der Brite allerdings mit 6 FTR, 2 Inf, 1 RTL und 1 Arm (braucht gerade mal 2 TRN!), dann sieht das schon GAAANZ anders aus...
Dann kann der Brite WIRKLICH drohen und den Deutschen von entscheidenden Gebieten (z. B. WRU - bedroht MOS und CAU) fernhalten.
_________________
http://www.daak.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: Di Jun 10, 2008 11:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Sergeant:

Ich spiele ja gar nicht UK, das macht mein Gegner. Klar kommen die Ftr schon von Beginn an über die besagten Felder nach MOS. Aber viel geiler ist es doch für den Brite, dass er es nun auch schafft, wenn er über BAL fliegen möchte. So habe ich keinerlei Chance, langsam eine Ostseeflotte aufzubauen, die den Briten mal etwas mit Fighter-Rüsterei zähmen würde. Er würde einfach drüber hinwegfliegen und mir meine erbärmlichen Anfangsversuche einer Flottenrüstung im Keim ersticken. Gleiches gilt entsprechend für Mittelmeer und Schwarzes Meer. Er hat nun einfach Lufthohheit und je mehr Ftr es Runde für Runde werden, desto berechenbarer wird Deutschland, denn weder in SEU noch in GER kann ich Flotte rüsten und AIR gegenrüsten macht wohl auch null Sinn. Also weiss doch der Brite, dass ich mit meinen 46 IPC nur Inf, Rtl und Arm sinnvoll rüsten kann... Somit bleibe ich für den Atlantikraum ein nettes Spielzeug, da null Druck auf Gbr oder EUS gemacht werden kann. Der Ami hat mit dem Jappi leichtes Spiel und ich reibe mich mit Deutschland an der mir nicht erklärbaren UK-Russland-Freundschaft auf. Was haben die sich gemocht in der Vergangenheit... Oh well !

Ich sehe es sicherlich auch so, dass der Brite nicht alles richtig macht, indem er nur immer Ftr rüstet. Aber ich habe noch keine goldene Antwort auf diese Situation gefunden. Denn, Inf und Rtl rüsten, und diese lahmar***ig nach CAU wandern zu lassen, in der Hoffnung, dass diese dann die Schlacht um MOS zu meinen Gunsten entscheiden würden, halte ich für extrem zweifelhaft Good .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sergeant
Generalmajor


Anmeldedatum: 02.10.2005
Beiträge: 985
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Di Jun 10, 2008 12:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja, kauf doch einfach mal 2 AC + 1 TRN für die Ostsee, dann landest Du noch 4 FTR drauf - mal sehen, ob der Brite dafür wirklich seine AIR opfert...
Natürlich ist es besser, wenn Du noch mehr Kanonenfutter in BAL stehen hast (die Subs eignen sich dafür hervorragend).
Aber am besten ist es sowieso, daß falls Du überhaupt vorhast, in BAL zu rüsten, das gleich zu Beginn durch den Kauf von 1 AC zu tun - dann wird der Brite da nicht so bald angreifen und schon gar nicht allein mit Luftwaffe, sondern auch mit Marine. Dann kann er aber entsprechend weniger Luftwaffe kaufen und in MOS parken.
_________________
http://www.daak.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: Di Jun 10, 2008 12:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das hat mir Winkelmann in ansprechender Art und Weise beigebracht, nicht auf Flotte für GER zu setzen, sondern anständig einen auf dicke Landhose zu machen, da ein Flottenrüsten für GER früher oder später gegen UK und USA zur Niederlage führt.

Dementsprechend kam das Aus der BAL-Flotte in UK-1.

Aber genau über 2 AC und 1 Trn mit 4 Ftr habe ich auch schon nachgedacht. Nur, wenn ich vier Ftr aus CAU abziehe, ist CAU natürlich auch durch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sergeant
Generalmajor


Anmeldedatum: 02.10.2005
Beiträge: 985
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Mi Jun 11, 2008 7:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Du wolltest eine Alternative - hier hast Du sie.
Es versteht sich von selbst, daß eine Marine-Rüstung des Deutschen eben zu Lasten des Heeres geht.
Du wolltest ja weniger berechenbar sein - so KÖNNTE es klappen.
Wenn Du eben mehr auf das Heer setzt, bist Du eben an Land mächtiger (und kannst CAU länger halten - auf Kosten des Russen), dafür aber berechenbarer in Deinen Möglichkeiten.
Wenn Du mal Flotte rüstest, bist Du eben unberechenbarer, dafür aber weniger mächtig mit Deinem Heer.
Man kann eben nicht alles haben... Good

Nur als Warnung: Wenn schon (vernünftig) in die Marine rüsten - dann von Anfang an.
Klar, daß die Allies Dir dann irgendwann überlegen sind mit ihrer Marine - aber deren Marine-Rüstung geht vorläufig zu Lasten von deren Möglichkeiten, einen Landkrieg zu führen.
Wenn Du die West-Allies lange genug hinhältst, so daß sie erst in Marine investieren müssen, um Invasionen abzusichern, dann KANN das dazu führen, daß Du dem Russen "rechtzeitig" vorher das Genick brechen kannst.
Falls Du das nicht schaffst, tja, dann sinken die entsprechenden IPCs, die Du in die deutsche Marine investiert hast, eben auf den Grund des Mittelmeers bzw. der Ostsee...

Es ist vieles eine Frage des richtigen Zeitpunkts, ob die West-Allies langsam genug sind mit ihrer Marine und die Achse daher MOS einnimmt, oder ob die Allies rechtzeitig mit Verstärkungen für die Verteidigung von MOS ankommen.
_________________
http://www.daak.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ingo
Hauptgefreiter


Anmeldedatum: 27.06.2007
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Do Jun 12, 2008 12:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

Sergeant hat Folgendes geschrieben:

Wenn Du die West-Allies lange genug hinhältst, so daß sie erst in Marine investieren müssen, um Invasionen abzusichern, dann KANN das dazu führen, daß Du dem Russen "rechtzeitig" vorher das Genick brechen kannst.
Falls Du das nicht schaffst, tja, dann sinken die entsprechenden IPCs, die Du in die deutsche Marine investiert hast, eben auf den Grund des Mittelmeers bzw. der Ostsee...


IMHO würde ich mal ganz gewagt die zweite Alternative für deutlich wahrscheinlicher halten, denn der Russe hält meistens recht lange durch. Außerdem dürfte eine deutsche Marinerüstung dazu führen, dass der Russe noch stärker wird als normal, sprich mindestens in Wru, wenn nicht sogar in Len oder Bel (keine Lanungsmöglichkeit) steht. Gegen ein schwaches deutsches Heer wird er nicht so viele Ressourcen benötigen, sprich es bleibt auch noch mehr übrig, was gegen den Jappi geworfen werden kann. 5 Inf in Nov und einige nette kleine Panzerdivisionen in Mos (oder so ähnlich je nach Spielaufbau) dürften dem Japsen das Leben ebenfalls recht schwer machen. Dass die Achse in halbwegs akzeptabler Zeit Cau nimmt halte ich dabei für so gut wie ausgeschlossen, wenn der deutsche konsequent Flotte rüstet. Ein weiterer Aspekt ist der, dass der Ami seine IPC schnell und sinnvoll gegen den deutschen einsetzen kann, um seine Flottenrüstung zu kontern. Und den Ami mitspielen zu lassen ist ja gerade meistens das Problem der Allies.
Aber das sind wie gesagt nur meine Einschätzungen, hab noch nie deutsche Flotte gerüstet und leider auch noch nie gegen jemanden gespielt, der das versucht hat Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panther
DAAK - VP / Vize-Verteidigungsminister


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 6631
Wohnort: Ismaning, Bavaria

BeitragVerfasst am: Do Jun 12, 2008 8:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also einen deutschen AC in Runde 1 in der Ostsee, kann schon funktionieren und wurde auch schon gespielt! Bei mehr Flotte wäre ich skeptisch, aber man sollte sich nicht abhalten lassen alles auszuprobieren was einem sinnvoll erscheint. Zur Probe kann man ja immer ein paar Runden gegen sich selbst spielen um eine total neue Strategie auszuprobieren. Da merkt man zumindestens wenn etwas gar nicht funktionieren würde.

@Doppelagent: Sag mal, dein Avatar ist kein Foto von dir, oder?
_________________
Würfel sind nichts anderes als Foltergeräte in Miniaturausgabe, die von hinterhältigen Sadisten entwickelt wurden um Strategiespieler zu quälen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: Do Jun 12, 2008 11:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Sergeant:
Ich bin Dir auch definitiv dankbar für die geschilderte Alternative. Meine Zweifel kommen lediglich daher, dass ich einfach nicht einschätzen kann, ob ein Flottenrüsten in der Ostsee mich sehr teuer kommt (zu teuer kommt) und ich gleichzeitig den Druck auf MOS erheblich abschwäche, weil ich keine Landeinheiten (oder deutlich weniger) rüste. Mit Flotte in der Ostsee würde ich natürlich UK auch mal etwas bedrohen, aber vielleicht ist es ja doch besser, alles, wirklich alles, zunächst mal gegen einen Gegner (in meinem Spiel Russland) zu werfen zu versuchen. Solche Dinge kann ich mit der wenigen Spielerfahrung einfach noch überhaupt nicht einschätzen. Ich stelle mir nur eben vor, dass sich der Russe sicherlich kaputtlacht, wenn ich Flotte in die Ostsee rüste, denn das ist 1. sehr, sehr weit von ihm entfernt und keine Bedrohung und 2. ließen sich selbst zwei AC mit vier Ftr von den 8 UK Ftr und dem UK Bomber sicherlich auch noch gut in den Griff kriegen. Ich nehme in einem ausgeglichenen Fall an, dass dann meine beiden AC mit 4 Ftr zu Boden gehen (72 IPC!), wohingegen vom Brite z.B. 6 Ftr draufgehen, also 60 IPC.
Nebenbei hat der Russe easy zwei Runden Zeit, nochmal pro Runde 6 Inf und 1 Arm nach MOS zu stellen und ich komme mit meiner CAU-Rüstung (nur max. 4 Einheiten) nicht hinterher, sodass dann der Russe tatsächlich CAU nehmen wird. Dann habe ich WEDER Land- NOCH Seeeinheiten Oh well ! Oder besser: Mad

Klar, in Bezug auf geringere Berechenbarkeit wäre Flotte traumhaft, aber ich fürchte, selbst meine IPC-Macht von nun 50+ gegenüber 25 des Briten und 20 des Russen wird mir nicht reichen. Ich werde mir etwas anderes einfallen lassen müssen. Vielleicht nehme ich erstmal Washington Oh well !

Sicher hast Du recht, man kann natürlich nicht alles gleichzeitig haben. Man muss aber wirklich schauen, wo man dem Gegner max. Schaden zufügen kann, OHNE sich zu verzetteln (stimmts Winkelmann Oh well !? )

Deine Warnung, vernünftig und von Anfang an in Marine zu rüsten nehme ich sehr ernst. Gerade deswegen denke ich aber auch, dass nun eine adhoc-Rüstung in der Ostsee in Runde 6 einfach Verschwendung wäre. Im Mittelmeer bin ich verhältnismäßig stark mit Marine, nicht zuletzt, um auch für Afrika zur Not schnell Nachschub organisieren zu können und evtl. doch einen Vorstoß nach Brasilien, Cuba zu wagen. Der Ami konzentriert sich nämlich noch immer ausschließlich auf Japan. Das wird er sich aber jetzt nicht mehr leisten können, denn nun habe ich 4 Trn, 1 AC und 1 BB in WMD stehen. Einen Teil der Rüstung muss er nun wohl mal nach ECO bzw. EUS setzen, nicht immer nur nach WCO und WUS.

Ich denke auch über ein IC in WEU nach, um zügig Marine in den Atlantik bauen zu können, jetzt, da ich schon gut Marine im westlichen Mittelmeer habe. Wenn ich in WEU ein IC hätte und meine Flotte pro Runde mit z.B. 1-2 Subs und/oder Trn verstärken würde, könnte ich den Brite auch mal etwas bremsen mit Ftr-Rüstung und ab nach MOS...

In der Tat ist der Zeitpunkt extrem entscheidend und ich bin mir sicher, dass ich in den ersten beiden Runden schon wieder gut etwas verschlafen habe Good !

@Ingo:
Nun ich denke, so ganz und gar ohne Flotte kommt der Deutsche aber dann doch nicht aus. MOS plattmachen ist schon schwer genug. Wenn dies aber irgendwie gelungen sein sollte, musst Du ja zwangsläufig irgendwie den weiteren Kampf auf UK konzentrieren. Zumindest derart, dass nicht Berlin fällt und auch nicht Moskau zurückerobert werden kann. Also müssen wieder Landeinheiten Richtung Westen verschoben werden, die Du evtl. dann per Trn nach GBR schippern kannst. Ich weiß es aber nicht.

@Panther:
Gegen sich selbst spielen, funktioniert das? Du meinst also z.B. in meinem Fall Doppelagent gegen Doppelagent? Denn mehr als einen Account darf man ja nicht haben. Wenn es natürlich funktioniert, probiere ich das mal am Wochenende, obwohl es vielleicht auch etwas dämlich ist, denn man denkt sich ja dann hauptsächlich entweder in die Achse rein oder in die Allies. Dies ausgeglichen zu spielen ist wohl schwer. Aber wenns geht, mache ich ein bid von 999 und schmiere dann 999 Inf nach UKR Oh well ! Ich behaupte mal, dass mir die UKR dann kaum mehr zu nehmen sein wird.
_________________
"Wenn Gott gewollt hätte, dass Menschen fliegen, hätte er ihnen Flügel gegeben."

oder

"Ein hübsches kleines Nichts, das Sie da beinahe anhaben, gefällt mir."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Panther
DAAK - VP / Vize-Verteidigungsminister


Anmeldedatum: 05.06.2002
Beiträge: 6631
Wohnort: Ismaning, Bavaria

BeitragVerfasst am: Do Jun 12, 2008 12:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Damit hatte ich nicht gemeint, dass du ein DAAK Spiel starten sollst, das würde ja gar keinen Sinn machen. ehm ehm
Nein einfach ein Spiel simulieren um eine Strategie zu testen, d.h. Dr. Jekyll spielt den Guten, der die neue Strategie fährt und Mr. Hyde seinen Gegner, der bestmöglichst dagegenhält. Dazu kann man den Würfelserver verwenden (natürlich ohne ein Spiel zu registrieren), aber den Aufwand kann man sich auch sparen und einfach als Kampfergebnis das voraussichtliche, d.h. durchschnittliche Ergebnis annehmen, ohne überhaupt zu würfeln.
Wenn man das ein paar Runden macht sieht man meist ob eine geplante Strat funzen könnte.

Das gleiche kann man natürlich auch in einem laufenden Spiel gegen einen echten Gegner machen, wenn man vor einer schwierigen Entscheidung steht.
_________________
Würfel sind nichts anderes als Foltergeräte in Miniaturausgabe, die von hinterhältigen Sadisten entwickelt wurden um Strategiespieler zu quälen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sergeant
Generalmajor


Anmeldedatum: 02.10.2005
Beiträge: 985
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Do Jun 12, 2008 12:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Ingo:
Vergiß nicht, daß bei entsprechender TRN-Rüstung die deutschen Truppen schneller werden.
Klar, das deutsche Heer ist dann schwächer (weniger IPC ins Heer), dafür aber schneller...

@Panther:
Nein, doppelagents Avatar stammt aus einem Bond-Film.
Dem meiner persönlichen und unmaßgeblichen Meinung nach schlechtesten Bond-Film mit Sean Connery (nach Hightlights wie "Goldfinger" und "Thunderball" und einem Lazenby-Intermezzo war die Luft einfach raus...), dafür aber dem besten Spruch ("hübsches kleines Nichts, das Sie da beinahe anhaben"...), aber das ist wohl ein anderes Thema.

@doppelagent:
Wie gesagt, wenn Flotte rüsten, dann am besten sofort zu Beginn...
_________________
http://www.daak.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FURIA ROJA
Major


Anmeldedatum: 24.05.2008
Beiträge: 532
Wohnort: Madrid

BeitragVerfasst am: Do Jun 12, 2008 12:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Panther:
Sorry, die "blöde" (?) Nachfrage, aber kann ich ein Spiel simulieren, ohne eines zu starten?

@Sergeant:
Per Trn die Landeinheiten an die Front schieben ist natürlich ein Knaller. So hatte ich das auch irgendwie geplant. Aber nun sind mir 8 Ftr und 1 Bmb des Briten einfach zu viel Bedrohung, schließlich machen die mir nun mit Longrange das ganze Mittelmeer frisch und Nachschub krieg ich so nicht mehr nach CAU.
Hehe, mir gefiel diamonds are forever eigentlich recht gut, eben auch aufgrund der zwei sehr gut gespielten Schwuchteln und der Sprüche. Und den Flottenrüstungstipp von Beginn an nehme ich mir definitiv sehr zu Herzen, danke!
_________________
"Wenn Gott gewollt hätte, dass Menschen fliegen, hätte er ihnen Flügel gegeben."

oder

"Ein hübsches kleines Nichts, das Sie da beinahe anhaben, gefällt mir."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Strategie AAR - Strategy Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de