DAAK Foren-Übersicht DAAK
Deutscher Axis and Allies Klub
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Anfängerspiel - Spielbeschreibung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Spiele - Games
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sergeant
Generalmajor


Anmeldedatum: 02.10.2005
Beiträge: 985
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Di Okt 03, 2006 2:41 pm    Titel: Anfängerspiel - Spielbeschreibung Antworten mit Zitat

Nachdem ich von Timotheus herausgefordert worden bin
und die Herausforderung angenommen habe,
startete verabredungsgemäß eine Partie AAR-LL.

Das Bid betrug 18, der Tenno bekam 1 ARM + 1 RTL zusätzlich in FIC,
während sich die deutsche Führung über 9 zusätzliche IPC freuen durfte.

Stalin (ich) begann mit dem klassischen Angriff auf WRU und UKR,
die auch wie folgt eingenommen werden konnten :
WRU tk w 5 INF, 1 RTL, 1 ARM; UKR tk w 3 ARM, 2 FTR.
Gebaut wurden 3 INF, 1 ARM in CAU sowie 2 ARM in MOS.

Hitler schlug nicht wie erwartet hart zurück, sondern verteilte seine Kräfte.
Der Angriff auf EGY erfolgte zwar,
aber die Einheiten aus SEU griffen zeitgleich TRJ an,
so daß EGY und TRJ nur mit je 1 ARM genommen werden konnten,
was in EGY zum Verlust eine deutschen FTR führte.
Das britische BB in WMD wurde seltsamerweise nicht angegriffen,
daß SUB aus Z8 zog sich nach Z6 zurück,
die Ostseeflotte zog nach Z3, der TRN blieb zurück.
An der Ostfront wurden die Einheiten mehr oder weniger gleichmäßig
auf LEN, BEL und UKR verteilt.
Es wurden 1 AC (Z5), 3 ARM und 6 INF gerüstet.

Churchill erkannte die Chance, den neuen deutschen AC zu versenken,
der nur noch von einem TRN gedeckt wurde,
beide deutschen Schiffe konnten
bei Verlust eines FTR versenkt werden,
außerdem erfolgte ein Gegenangrif aus IND auf EGY,
der ohne eigene Verluste erfolgreich war.
Gerüstet wurden 1 AC, 1 TRN und 2 INF.

Der Tenno schlug wie zu erwarten war,
in Hawaii und Indien erfolgreich zu,
dafür versäumte er CHI einzunehmen,
da er zu viele Einheiten nach FAR und BRY schickte,
aus denen sich Stalin zurückgezogen hatte,
um die INF gegen Hitler einsetzen zu können.
Dafür wurde noch die britische Flotte im indischen Ozean versenkt.
Der Tenno rüstete 1 IC in FIC, 1 TRN, 1 RTL und 1 INF.

Roosevelt ließ sich erstmal Zeit, griff nichts an,
rüstete nur den AC, der in EPO versenkt wurde, in Z10 nach,
zusätzlich einen 1 TRN und 6 INF in EUS.

Stalin führte Hitler in Rus-2 vor, daß der sich in Ger-1
an seiner Ostfront besser nicht so verteilt hätte,
indem er BEL erfolgreich angriff und einnahm
und damit die letzten 4 FTR der Deutschen vernichtete
(1 FTR in UKR in Rus-1 vernichtet, 1 FTR in EGY in GER-1 vernichtet).

EDIT :

Inzwischen hat die Achse aufgegeben, es wurde ein neues Spiel gestartet,
diesmal mit vertauschten Rollen,
jetzt ist Hitler (ich) auf Stalins (Timotheus) Start gespannt !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sergeant
Generalmajor


Anmeldedatum: 02.10.2005
Beiträge: 985
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Sa Okt 14, 2006 3:08 am    Titel: Antworten mit Zitat

Im neuen Spiel hat Hitler von dem 18-Bid den Löwenanteil abbekommen.
Er stationierte 3 zusätzliche INF in die UKR,
um seinen dortigen FTR vor der Vernichtung
durch den Russen zu schützen, was auch funktionierte.

Stalin verzichtete auf einen Angriff auf die UKR und nahm nur WRU ein.
Gleichzeitig verstärkte Russland seine östliche Grenze gegen Japan,
außerdem wurde die Verteidigung der Amerikaner in SIN verstärkt.

Der Deutsche sammelte sich daraufhin in BEL.
LEN wurde erfolgreich eingenommen,
wenn auch nur mit nahezu minimalem Einsatz
(2 INF, 2 FTR vs. 1 INF : tk w 1 INF, 2 FTR).
Ebenso gelang die Einnahme von EGY
(2 INF, 2 ARM, 1 FTR, 1 BMB vs. 1 INF, 1 ARM, 1 FTR :
tk w 2 ARM, 1 FTR, 1 BMB).
Das Mittelmeer wurde erfolgreich von britischen Einheiten geräumt,
wobei keine eigenen Verluste zu beklagen waren,
das deutsche U-Boot aus dem Atlantik überlebte im westlichen Mittelmeer,
das britische Schlachtschiff wurde dagegen
von diesem U-Boot sowie drei FTR versenkt.
Es wurden ausschließlich Infanterie und Panzer gerüstet.

Churchill bereitete sich bereits auf Operation Overlord vor.
Zu diesem Zweck wurde ein Schlachtschiff geordert.
Außerdem wurde Deutschland strategisch bombardiert
und eine INF nachgerüstet.

Der Tenno schlug die amerikanische Flotte vor Hawaii,
wobei das dabei eingesetzte SUB aus den Salomonen verloren ging.
Nachdem der Brite seinen FTR von der indischen Flotte
lieber Indien selbst verteidigen ließ
gelang es dem indonesischen Flottenteil, diese Flotte zu versenken,
wobei keine eigenen Verluste zu beklagen waren.
Die Amerikaner wurden erfolgreich aus China vertrieben,
wobei die Shanghai-Abteilung der Armee verblutete (3 INF Verlust).
Es wurden Infanterie, Panzer und Transporter nachgerüstet.

Jetzt blickt die Welt gespannt auf die Reaktionen Amerikas
sowie den nächsten Schachzug Stalins.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sergeant
Generalmajor


Anmeldedatum: 02.10.2005
Beiträge: 985
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Fr Okt 20, 2006 6:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Reaktionen Amerikas sowie der nächste Zug Stalins
lassen leider auf sich warten.

Im letzten Spiel (mit umgekehrten Rollen) hatten wir einen Modus
von 1 Zug pro 2 Tage vereinbart.
Nachdem ich davon ausging,
daß dieser Modus auch für die zweite Partie gilt,
diesbezüglich allerdings enttäuscht wurde,
wurde mir mitgeteilt, daß mein Gegner
eine Spielgeschwindigkeit von 3-4 Tagen pro Zug wünscht.

Dies habe ich akzeptiert, in der Hoffnung,
daß dann immer noch eine ganze Runde pro Woche möglich ist,
sofern ich immer sofort antworte und mein Gegner
die Züge von Amerika und Rußland immer zusammenfaßt,
also auch nur zwei Züge pro Runde macht, davon ein Doppelzug.

UK-1 ist jetzt 1 Woche her, ich habe am selben Tag Jap-1 durchgeführt.
Seitdem habe ich von Seiten der Allierten nichts mehr gehört.

Natürlich möchte ich das Spiel lieber ganz normal beenden,
als meinen Gegner der Desertion anzuklagen,
mal abgesehen davon, daß es dafür sicherlich auch noch viel zu früh ist.

Aber ich würde meinen Gegner gerne dazu bringen,
sich wenigstens wieder bei mir zu melden.

Hat jemand eine Idee, wie ich das anstellen kann
(momentan schreibe ich ihm schon etwa alle 1-2 Tage eine E-Mail,
seit sein Zug fällig ist, leider keine Reaktion) ?

Weiß jemand, ob Timo krank ist oder sein Internet ausgefallen ist
(das würde das ganze ja erklären) ?

Zu guter letzt:
Er hat mich herausgefordert, nicht ich ihn !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Martin_Fuchs
Unteroffizier


Anmeldedatum: 17.03.2007
Beiträge: 90
Wohnort: Calw

BeitragVerfasst am: Fr März 23, 2007 1:13 pm    Titel: Fortsetzung Antworten mit Zitat

Wie hat sich das Spiel weiter entwickelt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sergeant
Generalmajor


Anmeldedatum: 02.10.2005
Beiträge: 985
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Fr März 23, 2007 3:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, das ist schon etwas länger her, ich glaube, mein Gegner hat dann bald aufgegeben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Spiele - Games Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de