DAAK Foren-Übersicht DAAK
Deutscher Axis and Allies Klub
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

MAN in RUS01 + Bidding in Amiland

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Strategie 2nd - Strategy
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nergal
Stabsgefreiter


Anmeldedatum: 14.04.2004
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: Di Mai 04, 2004 1:13 am    Titel: MAN in RUS01 + Bidding in Amiland Antworten mit Zitat

Moin,moin!

Ich habe gerade zwei Spiele beim AAMC angefangen und da sind mir zwei Dinge aufgefallen.

1. Die Amis bieten anscheinend ziemlich hoch. Oder sie haben keine lust die Achse zu spielen. Ich habe beide Bids mit 23 gewonnen.

Wie hoch bieten die Jungs da drüben?

2. Bei beiden Malen haben sie die Manschurei in RUS01 angegriffen.

Was sagt ihr, bringt das dem Russen nur kurzfristig etwas und öffnet dies später die russische Hintertür oder kann man durch diesen Angriff einen effektiven Tempoverlust bei dem Japaner herbeiführen.

Friede
Nergal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nathan
Brigadegeneral


Anmeldedatum: 06.05.2003
Beiträge: 767
Wohnort: Heidelberg, Germany

BeitragVerfasst am: Di Mai 04, 2004 2:44 am    Titel: Re: MAN in RUS01 + Bidding in Amiland Antworten mit Zitat

Hi nergal,

Bids im AAMC sind imho ähnlich hoch wie im DAAK. 22-24 für die große Mehrheit der Spieler. Wenige bieten 21, wenige bieten 25 oder mehr.

Der MAN-Angriff... Tja. Das kommt imho sehr auf die Situation an. Wo war denn Dein Bid? Bei Afrika-Bid, insbesondere, wenn nichts in KWA stand, ist der MAN/KWA-Doppelschlag schon sehr stark.
_________________
Ad Astra
Nathan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nergal
Stabsgefreiter


Anmeldedatum: 14.04.2004
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: Di Mai 04, 2004 4:08 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Bid auf LIB und UKR verteilt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Winkelmann
General


Anmeldedatum: 22.02.2004
Beiträge: 1608
Wohnort: Idstein

BeitragVerfasst am: Di Mai 04, 2004 7:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Der Angriff auf MAN in der ersten Runde ist schon fast Pflicht!
Die Inf in MAN muß weg. Und der Tausch russische Inf gegen japanische Inf läuft in der Regel 1:1, was den Japaner einfach verlangsamt.

Denn wenn der Japaner keine Inf mehr in MAN hat, kann er keine Angriffe auf SIN oder IND durchführen, oder er riskiert, daß der Angriff auf CHI in die Hose geht und der Ftr des Ami dort überlebt, welcher sehr wertvoll ist!

Gerade bei einem sehr starken Afrika-Bid (z.B. 6 Inf LIB) würde ich mir sogar überlegen auf Kwangbang zu verzichten. ieber dann mit 2 Inf in PER sammeln, mit dem Trn die Inf aus AUS abholen und in Runde 2 in ALG landen. Der Vorteil: Der Deutsche neigt dazu seine Truppen weiträumig zu splitten, so daß ich die Einheiten einzeln oder in kleinen "Portionen" erledigen kann. Zudem muß ich ganz schnell dem M84 entgegensteuern.
Dagegen sind die Einheiten die eine Kwangbang durchführen spätestens in der dritten Runde alle hinüber, während der Deutsche sich ohne Widerstand komplett in Afrika ausgebreitet hat.
_________________
Krieg ist ein Spiel, bei dem man lächelt.
Wenn man nicht lächeln kann, sollte man grinsen.
Wenn man nicht grinsen kann, sollte man sich für eine Zeit nicht blicken lassen.
(Winston Churchill)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nergal
Stabsgefreiter


Anmeldedatum: 14.04.2004
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: Di Mai 04, 2004 1:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bislang konnte ich einen Gegenschlag machen, CHI angreifen und 2inf nach BUR packen. Was aber wenn:

A: Viele russische Truppen übriggeblieben sind.
B: England IND verstärkt
C: Beides
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Winkelmann
General


Anmeldedatum: 22.02.2004
Beiträge: 1608
Wohnort: Idstein

BeitragVerfasst am: Di Mai 04, 2004 11:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Grundsätzlich eines zum MAN Angriff des Russen: Man sollte MAN nur einnehmen, wenn auch der Brite den Angriff in KWA führt. Ansonsten werden die Einheiten vom Japaner einfach geplättet und Rußlands Osten steht offen...

nergal hat Folgendes geschrieben:

A: Viele russische Truppen übriggeblieben sind.

Die russischen Truppen angreifen und vernichten. Eine bessere Gelegenheit bekommst Du nicht und danach ist der russische Osten für einen Durchmarsch offen.

nergal hat Folgendes geschrieben:

B: England IND verstärkt

Dich letzten Endes darüber freuen, daß der Brite nicht in KWA angegriffen hat...
Nein im Ernst: Dann solltest Du Dich mit dem Deutschen in Afrika austoben. Ruckzuck hat der Deutsche durch Afrika ein Gesamteinkommen von 40 IPC insgesamt. Die Achse verliert in IND 3 IPC gewinnt aber durch Afrika 9 (oder waren es 10?). Ist doch eigentlich ein guter Deal.

Und auf Sicht wird IND fallen...

nergal hat Folgendes geschrieben:

C: Beides

Die optimale Mischung aus dem beiden o.g. finden...
Cool
_________________
Krieg ist ein Spiel, bei dem man lächelt.
Wenn man nicht lächeln kann, sollte man grinsen.
Wenn man nicht grinsen kann, sollte man sich für eine Zeit nicht blicken lassen.
(Winston Churchill)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaiserdrache
Gefreiter


Anmeldedatum: 27.04.2004
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: So Mai 09, 2004 8:59 pm    Titel: Re: MAN in RUS01 + Bidding in Amiland Antworten mit Zitat

[quote="nergal"]

Was sagt ihr, bringt das dem Russen nur kurzfristig etwas und öffnet dies später die russische Hintertür oder kann man durch diesen Angriff einen effektiven Tempoverlust bei dem Japaner herbeiführen.

[/quote]

Okay, ich bin jetzt nicht A&A Veteran, aber vielleicht darf ich trotzdem was sagen.

Der russische Angriff auf Man gehört meines Erachtens nach zu den stärksten Varianten, die überhaupt spielbar sind. Rus übernimmt im ersten Zug Man, gleich mit welchen Verlusten, Ger hat in Asien nichts zu meckern. Als Verstärkung werden die beiden russischen Fighter in Mos stationiert, rus Panzer ziehen an japanische Front. GB baut IC in Indien und zieht den Trn nach Aus um dort im zweiten Zug die beiden Inf abzuholen und nach Indien zu karren. Außerdem kommen alle britischen Flieger nach Indien im Laufe der nächsten Züge. Japan wird wahrscheinlich Man zurückerobern, allerdings bleiben mit ziemlicher Sicherheit Sinkiang und China unberührt. Wenn jetzt noch der Ami einen IC nach Sin pflanzt, eine Inf und den Fighter aus China dorthin zurückzieht, dann wird es ganz lustig. Spätestens in Turn 3 von Japan gammeln in Asien rund 10 bis 12 alliierte Panzer und ein halbes Dutzend Jäger rum. Das ist extrem ärgerlich.

Nachteil: Die Allies verbraten in Asien extrem Ressourcen. Ger hat ziemlich weitgehend freie Hand. Macht aber eigentlich nichts. Die Ostfront des Russen sollte eine Weile halten. Wird Japan komplett von Asien zurückgedrängt, ist das Spiel vorbei, Ende Aus. Allerdings wird es wohl nicht so einfach wie geplant. Gerade für Afrika und Westeuropa Angriffe werden Truppen fehlen, aber wie heisst es so schön? - Irgendwas fehlt immer Wink

Das war meine bescheidene Meinung als Amateurzogger Wink

Schönen Sonntag noch! *winks*
KD
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    DAAK Foren-Übersicht -> Strategie 2nd - Strategy Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de